Ausstellungsführungen & jour fixe

Zu vielen Ausstellungen des Literaturhauses München bieten wir ein umfassendes Angebot für Schüler & Lehrer an.

Schon einmal die Models aus den Zeitschriften gesehen, nach denen Thomas Mann im »Felix Krull« seine Figuren gestaltet hat? Die Schiffspassagen verfolgt, auf denen die deutschen Exilautoren nach Amerika gingen? Die 50er Jahre im O-Ton einer Illustrierten vernommen? Das Literaturhaus zeigt in der Galerie im Erdgeschoss regelmäßig Ausstellungen zu Autoren, literarischen Epochen und Medien. Die gezeigten Dokumente, Fotografien oder Handschriften machen literarische Zusammenhänge sinnlich erfahrbar und bringen Autoren und ihr Werk zum Leben. Für Schulklassen bieten wir speziell pädagogisch ausgearbeitete Führungen an.

Begleitend dazu stellen wir Ihnen zu ausgewählten Ausstellungen eigene Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, die der Vor- oder Nachbereitung im Unterricht dienen. Sie sind hier über die Homepage zu beziehen. Jeweils kurz nach Eröffnung der Ausstellung laden wir zu diesen Ausstellungen zu einem Jour Fixe für Lehrer, an dem die Unterrichtskonzepte und – materialien vorgestellt werden. Anschließend gibt es eine eigene Führung durch die Ausstellung.

Oskar Maria Graf

Aktueller Jour Fixe & Führungen zur Ausstellung

Am 1. Juni eröffnen wir im Literaturhaus München unsere große Oskar-Maria-Graf-Ausstellung. Sie zeigt den 1894 in Berg am Starnberger See geborenen Schriftsteller als einen modernen und provokanten Menschen, der eine unumstößliche Haltung zu den politischen Geschehnissen seiner Zeit einnimmt. Fest wie ein Baum steht er hinter seinen Überzeugungen. Seinen Platz findet der große Erzähler immer wieder am Schreibtisch, schreibend will er auf die Welt einwirken.

Als der Urbayer und Lederhosenträger Oskar Maria Graf 1933 bemerkt, dass seine Werke nicht auf der Liste der zu verbrennenden Bücher stehen, streitet er sich in Briefen mit der Reichsschriftstelle und schreibt an die Presse den berühmt gewordenen Aufruf: »Verbrennt mich!«

Im Jahr 1938 geht er ins Exil nach New York, wo er weiterhin Lederhosen trägt, sich dem Englischen verweigert und ausschließlich in deutschen Kreisen verkehrt. – Solche und mehr bemerkenswerte Eigenschaften sind es, die Oskar Maria Graf zu einem Autor machen, den es unbedingt wiederzuentdecken gilt.

In einem umfangreichen Begleitprogramm für Realschüler und Gymnasiasten ab der 9. Klasse haben Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, diesen immer noch und in unserer Zeit ganz besonders zeitgemäßen Autor (wieder) zu entdecken.

28.6.2017, 15 Uhr
Jour Fixe mit Ingrid Lughofer und Melina Brüggemann
Die beiden Kolleginnen sind für die Ausstellungsführungen für Realschüler und Gymnasiasten ab der 9. Klasse und die gymnasiale Oberstufe und für die Projekttage zu Oskar Maria Graf zuständig
Buchungen unter Tel. 089 - 29 19 34-14
Kosten für die Ausstellungsführungen: 42.- Euro pro Gruppe

Die Ausstellung:

Oskar Maria Graf. Rebell, Weltbürger, Erzähler
Eine Ausstellung des Literaturhauses München in Kooperation mit der Bayerischen Staatsbibliothek und der Monacensia
2.6. bis 5.11.2017, Galerie (EG)

Unterrichtsmaterialien zur Ausstellung (pdf)