Dienstag, 13.7.1999, 20.00 Uhr, Kaffeehaus Dukatz

Ulf Miehe-Abend zum 10-jährigen Todestag

Mit Rosel Zech, Asta Scheib, Volker Vogeler, Uwe Brandner, Wim Wenders, Rainer Weiss, Robert Fischer, Martin Compart, Hans Günther Pflaum u.a.

Einen »deutschen Chandler« hat man ihn genannt, seine Krimis wurden für ihre stilistische Raffinesse gelobt und mehrfach übersetzt, sein Debütfilm »John Glückstadt« wurde mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet – Ulf Miehe zählte neben Jörg Fauser zu den wenigen anerkannten Vertretern einer deutschen »hard-boiled-fiction«-Literatur. Sein früher Tod, der sich an diesem Tag zum zehnten Mal jährt, riss eine große Lücke in den Bereich der niveauvollen Spannungsliteratur. Anläßlich dieses Datums erinnern Freunde und Weggefährten mit Texten von und über Ulf Miehe an den Schriftsteller und Regisseur.
Das Filmmuseum zeigt vom 9. bis 16. Juli alle Filme, bei denen Miehe Regie geführt oder für die er Drehbücher geschrieben hat. Sein Roman »Puma« (1976) ist soeben in der Reihe »Dumont Noir« neu aufgelegt worden.

Moderation: Reinhard Hesse