Freitag, 23.3.2012, 20.00 Uhr, Audimax der LMU (Geschwister-Scholl-Platz) Ausverkauft

ZEIT Forum Politik: Der Kampf geht weiter

Ein Abend mit Roberto Saviano und Giovanni di Lorenzo

»Man kann Roberto Saviano nur um eins bitten: Versuch weiter, die Stimme des moralischen Italiens zu sein.«, so Giovanni di Lorenzo in seiner Laudatio zur Verleihung des Geschwister-Scholl-Preises 2010. Und Roberto Saviano ist auch in seinem neuen Buch (Carl Hanser Verlag, Deutsch von Friederike Hausmann und Rita Seuß) die Stimme des moralischen Italiens. Er schildert die Struktur und Geschichte der kalabresischen `Ndrangheta, die sich auch in Deutschland ausgebreitet hat, wie es das Massaker von Duisburg bewusst machte. Er erklärt, welche Kontakte sie mit der Lega Nord pflegt und beschreibt das seit sechzehn Jahren andauernde Müll-Problem in Neapel. Solange der Rechtsstaat ausgehöhlt wird, beklagt Saviano, wird sich die Kultur des Verbrechens immer weiter durchsetzen.
Veranstaltung in italienischer und deutscher Sprache

Lesung der deutschen Textpassagen: Helmut Becker
Dolmetscher: Johannes Hampel

Veranstalter: DIE ZEIT, Carl Hanser Verlag, Ludwig-Maximilians-Universität, Stiftung Literaturhaus
Büchertisch: ItalLIBRI
Eintritt: Euro 12.- / 9.-