Dienstag, 23.3.2010, 00.00 Uhr, Saal

Leben und Schreiben. Tagebücher 1974-1978

Ein Abend mit Martin Walser

Moderation: Dieter Borchmeyer

Martin Walser offenbart sich im dritten Band seiner Tagebücher mehr denn je als Beobachter der eigenen Verletzbarkeit. Er gewährt tiefe Einblicke in das Spannungs­verhältnis von Literatur und Kritik, Autor und Kritiker, legt Rechenschaft ab, sucht nach Antworten. Aber er ist auch Zeitgenosse, ist ein Reisender, den Beruf und Neugier durch Deutschland und Europa, von Amerika bis Japan treiben. Martin Walsers Tagebücher sind »Skizzenbücher eines Sprachartisten und Sprachsüchtigen« (ZDF »aspekte«).
Das Gespräch mit dem Autor führt Dieter Borchmeyer, Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

LeseZeichen Beitrag vom 29.12.2009: Martin Walser im Gespräch mit Armin Kratzert über seine Tagebücher