Dienstag, 26.10.2010, 00.00 Uhr, Saal

Was wir unseren Kindern in der Schule antun - und wie wir das ändern können

Podiumsdiskussion mit Sabine Czerny, Klaus Wenzel (Präsident Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband e.V.), Hans-Ulrich Pfaffmann (MdL, SPD-Landtagsfraktion) und Christian Füller (taz)

Moderation: Catrin Boldebuck (stern)

Sabine Czerny, Jahrgang 1972, arbeitet seit über zehn Jahren als Grundschullehrerin in Bayern. Für sie ist ihr Beruf eine Berufung - für ihren Einsatz erhielt sie 2009 das Karl-Steinbauer-Zeichen für Zivilcourage. In ihrem Buch formuliert sie den dringenden Appell, das Schulsystem grundlegend zu verändern. Denn es sind weder die Eltern noch die Lehrer, die sich an ihrem Bildungsauftrag komplett aufreiben, und schon gar nicht die Schüler. Die Schuld liegt bei unserem Schulsystem, das sich unerbittlich und bürokratisch über das Wohl der Kinder stellt. Schonungslos schildert die Autorin den Alltag einer Grundschullehrerin. Sie erklärt, warum in unseren Schulen Versager heranwachsen. Und sie erklärt, wie das Gegenteil - lernwillige Kinder, die gerne zur Schule gehen und gute Noten schreiben - erreicht werden kann.