Donnerstag, 12.7.2012, 20.00 Uhr, Saal

Stimmen-Disco. Wunschkonzert

Literarische Tondokumente, nachgehorcht und präsentiert von Kalle Laar und Thomas Loibl

© Lissy MitterwallnerDas Literaturhaus wird in diesem Sommer 15 Jahre alt, Lesungen aber sind viel, viel älter. Und nicht nur die Lesungen, sondern auch die Stimmen haben eine Geschichte. George auf dem Grammophon, Brecht oder Benn im Radio, all das ist in dem Temporären Klangmuseum von Kalle Laar zu finden.
Und vielleicht gibt es das ja auch noch in Ihrem Plattenschrank*, die Aufnahmen mit Oskar Werner, Will Quadflieg, Klaus Kinski?
All das soll hier auf alten Abspielgeräten unter Ihrer Mitwirkung präsentiert werden.
Welche Sprechkultur da zu hören ist, wie sich Stimmen und damit Literatur verändern, dem gehen Kalle Laar und der Schauspieler Thomas Loibl nach.

*Machen Sie mit! Bringen Sie uns Ihre alten Aufnahmen (Schallplatten, Musikkassetten, Schellackplatten & Co.) bis zum 6. Juli ins Literaturhaus (Sekretariat, 2. Stock) und erhalten Sie ermäßigten Eintritt! Die schönsten Aufnahmen werden am Abend präsentiert.

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 9.- / 7.-