Mittwoch, 24.7.2002, 00.00 Uhr, Saal/Foyer

Die Wut wächst

Oskar Lafontaine im Gespräch mit Hans Werner Kilz (SZ)

Kriegseinsätze, kein Wirtschaftswachstum, immer mehr Arbeitslose, Steueroasen für die Reichen und Lohndrückerei – es ist genug. Oskar Lafontaine nimmt die Unterlassungssünden der Rot-Grün-Regierung scharf ins Visier. Der Ex-SPD-Chef geißelt die Außenpolitik seit dem Kosovo- und jetzt dem Afghanisan-Einsatz und kritisiert die "neue Mitte": sie hat es versäumt, zusammen mit den Globalisierungskritikern eine neue Vision für die Linke zu entwerfen. Eine bessere Welt kann nicht auf den Interessen der Stärkeren aufgebaut werden, sondern braucht eine Weltinnenpolitik, die den Mächtigen auch wirtschaftlich Grenzen setzt. »Die Wut wächst« steht auf Platz 3 der SPIEGEL-Bestsellerliste Sachbuch.