Sonntag, 3.11.2013, 17.00 Uhr, Saal

Erinnerungen an eine Ehe

Lesung mit Louis Begley

© Jerry BauerLouis Begley feiert seinen 80sten Geburtstag – und schenkt uns einen neuen Roman.
Bänker und Anwälte, holzgetäfelte Raucherzimmer und Sommerhäuser in den Hamptons: »Erinnerungen an eine Ehe« (Deutsch von Christa Krüger) ist ein konzentriertes, temperamentvolles Sittendrama um Liebe, Kränkung und Verrat, das Porträt einer widerspenstigen Frau und einer ganzen Gesellschaftsschicht.

Moderation: Rachel Salamander
Lesung des deutschen Textes: Stefan Hunstein

Veranstalter: Literaturhandlung, Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 12.-

»Begley sind der Glanz und die Eskapaden der feinen Gesellschaft Manhattans nicht fremd, und er erzählt diese Geschichte mit einer Durchtriebenheit – und dem Verlangen – eines Voyeurs, der hineinblickt … Begley beweist, dass er ein Meister im Sezieren des amerikanischen Charakters ist« (Marie Arana, The Washington Post)

»Das große Vergnügen bei der Lektüre von Begleys Büchern ist ihre außergewöhnliche literarische Intelligenz.« (The New York Times)

»Die Zwänge des Eros und die Macht des Todes, es sind die großen Themen der Literatur, die sich auch durch Begleys Romane ziehen ... Der traurig schöne Schlussakkord des schmalen Romans gleicht dann einer kleinen Verbeugung vor den Lächerlichkeiten der Liebe.« (Shirin Sojitrawalla, Deutschlandfunk)