Mittwoch, 12.2.2014, 20.00 Uhr, Saal Ausverkauft

Der große Krieg

Ein Abend mit Herfried Münkler

Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs 1914 wurde von vielen euphorisch begrüßt. An seinem Ende, im November 1918, waren zu bilanzieren: 17 Millionen Tote, eine in Trümmer gestürzte Weltordnung und ungestillte Revanchegelüste. Herfried Münkler schildert in seiner großen Gesamtdarstellung diese »Urkatastrophe« des 20sten Jahrhunderts. Sein neues, von den Feuilletons einstimmig hochgelobtes Buch ist ein Zeitpanorama von besonderem Rang, das nicht nur die politischen und menschlichen Erschütterungen vor Augen führt, sondern auch zahlreiche Neubewertungen dieses epochalen Ereignisses vornimmt.
Mehr dazu in Bookmarks 12/13
Moderation: Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte)

Veranstalter: Rowohlt Verlag, Stiftung Literaturhaus
Büchertisch: Unibuchhandlung Rupprecht
Eintritt: Euro 9.- / 7.-

Eine Veranstaltung der Reihe 100 Jahre Erster Weltkrieg