Donnerstag, 20.3.2014, 20.00 Uhr, Saal

Susanna im Bade

Lesung mit Wolfgang Herles

Wolfgang Herles »Susanna im Bade« (S. Fischer). Lesung auf zehnseiten.de

Er ist getrieben von der Sehnsucht nach dem Schönen, dem Unerreichbaren. Hans Achberg sammelt Kunst. Und er sammelt Frauen. Denn beide, das lässt ihn Autor und Kulturjournalist Wolfgang Herles sagen, machen »das Unverstehbare verständlich«.

Der Leser trifft Achberg zunächst auf der Biennale in Venedig, wo er sich verliebt, in die Frauen auf den Gemälden und in die Kunstagentin Susan. Doch die weist ihn ab – und dann behauptet auch noch eine Erpresserin, von seinem unversteuerten Geld in Liechtenstein zu wissen.

Mit seinem Roman »Susanna im Bade« (S. Fischer Verlag) gelingt es Herles nicht nur, dem brisanten Thema Steuerhinterziehung eine neue Dimension zu verleihen, indem er es in die Kunstszene verlegt. Er  erweist sich zudem als feinfühliger Kenner eben jener Szene. Die Kapitel stehen jeweils im Zeichen berühmter Kunstwerke, deren Anziehungskraft sich weder Protagonist noch Leser entziehen können. Ein Erlebnis – nicht nur für Liebhaber.

Herles, geboren 1950, war über zehn Jahre Redaktionsleiter und Moderator des ZDF-Kulturmagazins »aspekte« und macht heute die Büchersendung »Das blaue Sofa«.  Zuletzt erschien sein Roman »Die Dirigentin«.

Moderation: Marion Bösker

Veranstalter: S. Fischer Verlag, Stiftung Literaturhaus
Büchertisch: Bücher Lentner
Einritt: Euro 9.- / 7.-