Donnerstag, 8.5.2014, 10.00 Uhr, Forum

Robert Musil und der Erste Weltkrieg I

Kolloquium der Internationalen Robert Musil Gesellschaft

10-14 Uhr:
»Musil im Krieg - internationaler Vergleich«
Petra Ernst: »Schreiben im Krieg« - Jüdische 'Kriegsliteratur' in der Habsburgermonarchie 1914-1918
Luigi Reitani: »Das Italienbild Robert Musils in seiner Kriegserfahrung«
Dominik Müller: »Als Zuschauer im Theater vor einem Trauerspiel, was fühlen Sie da?« - Literarische Manifestationen des ‚Schweizer Standpunkts‘ während des ersten Weltkriegs.

15-18 Uhr:
»Die literarische und essayistische Auflösung des Kriegserlebnisses - biographische Aspekte«
Karl Corino: »Lücken im Musils Kriegsbiographie«
Oliver Pfohlmann:
Eine »Reihe wundersamer Erlebnisse« – Robert Musil im Ersten Weltkrieg: Vom »Sommererlebnis« bis zur »österlichen Weltstimmung«.«
Rosmarie Zeller: »Ausblendung des Kriegs in Musils Nachkriegstexten«

»» Abendveranstaltung: »Alle Linien münden in den Krieg« Der Erste Weltkrieg im ›Mann ohne Eigenschaften‹
»» Das Programm am Freitag, 9.5.

Veranstalter: Internationale Robert Musil Gesellschaft, Stiftung Literaturhaus
Eintritt frei (Anmeldung unter Tel. 089-29 19 34-27)

 

Eine Veranstaltung der Reihe 100 Jahre Erster Weltkrieg

Begleitprogramm zur Ausstellung Der Gesang des Todes