Montag, 13.10.2014, 20.00 Uhr, Saal

Der Fall

Buchpremiere mit Gert Heidenreich

Gert Heidenreich: Der FallAlexander Swoboda, Kriminalkommissar a. D., will die Steilküste der Normandie malen. Da stürzt vor ihm ein Mensch von den Klippen. Eigentlich müsste er zu dem Toten gehen – doch dann wird er selbst erschossen. Wie soll er aus dem Jenseits einen Mord aufklären? Und was hat es mit der »Gesellschaft der Trinker« auf sich? Sind die Mitglieder dieses Clubs wirklich skrupellos genug, Morde zu begehen? Der neue Roman von Gert Heidenreich ist ein ein schräg-schöner Krimi der Extraklasse.

Moderation: Joachim Kalka

Büchertisch: glatteis- Krimibuchhandlung
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus, Verlag Klett-Cotta
Eintritt: Euro 10.- / 8.-

»Niemand weiß, ob unsere Persönlichkeit nach dem Tod in einer anderen Existenz oder in einer anderen Sphäre fortlebt, aber wenn wir ein hinreichend empfindliches Gerät entwickeln können, das von unserer Persönlichkeit aus dem Jenseits beeinflusst werden kann, dann sollte ein solches Gerät in der Lage sein, etwas aufzuzeichnen.« (Thomas A. Edison, 1928)
»Dieses Gerät gibt es. Es ist der Roman.« Gert Heidenreich, 2014