Mittwoch, 6.5.2015, 20.00 Uhr, Saal

Ach, ziellos sein endlich...

Ein Abend in Gedenken an Günter Grass mit Nora Bossong, Norbert Niemann, Fridolin Schley, Tilman Spengler & Johano Strasser

In »Grimms Wörter« setzt sich Günter Grass mit Wilhelm und Jacob Grimm in ein Boot und rudert über einen See. Am Ende der Fahrt seufzt einer der Brüder »Ach, ziellos sein endlich...«.
Zum Gedenken an Günter Grass werden Weggefährten und Bewunderer aus ihren ganz persönlichen Grass-Lieblingstexten lesen und diese kommentieren. Sie berichten von ihren Leseerlebnissen und von Begegnungen mit dem Autor selbst. Was machte Grass zur »Stimme des deutschen Geistes in der Welt« wie Volker Schlöndorff in der FAZ schrieb? Was machte ihn zum Vorbild und zum Freund?
Dazu zeigen wir Filmausschnitte und Interviews mit Günter Grass, dessen Leben und Werk wir an diesem Abend gemeinsam ehren.

Büchertisch: Buch in der Au
Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 9.- / 7.-