Donnerstag, 2.7.2015, 20.00 Uhr, Saal

Macht in der Mitte. Die neuen Aufgaben Deutschlands in Europa

Podiumsdiskussion & Buchpräsentation mit Herfried Münkler

Finanz- und Wirtschaftskrise, Flüchtlingsproblematik und Ukraine-Konflikt – die EU stehe unter Druck und Deutschland habe sich schon viel zu lange in die komfortable zweite Reihe zurückgezogen – diese klare These formuliert der Politikwissenschaftler und Bestsellerautor Herfried Münkler in seinem neuen Buch. Deutschlands historisch verständliches Vorgehen würde den aktuellen Anforderungen nicht mehr gerecht, nur eine starke Mitte könne Europas Probleme lösen, so Münkler. Anhand vieler Beispiele kreist er die neuralgischen Punkte der deutschen Politik ein. Und er stellt unbequeme Fragen: Kann es Deutschland gelingen, seiner Verantwortung gerecht zu werden, ohne sie zu missbrauchen? Und sind die Deutschen bereit, sich aus der Komfortzone zu wagen und ihre ökonomische, politische und kulturelle Macht zum Wohle Europas einzusetzen? Er diskutiert mit Stefan Kornelius, Leiter des außenpolitischen Ressorts der Süddeutschen Zeitung.

Moderation: Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung)

Veranstalter: Süddeutsche Zeitung, edition Körber-Stiftung, Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 9.- / 7.-