Donnerstag, 3.12.2015, 20.00 Uhr, Saal

Siebentürmeviertel

Lesung mit Feridun Zaimoglu

Feridun Zaimoglu © Bettina Fürst FastréWolf weiß nicht, wie ihm geschieht. Nach dem Tod seiner Mutter hat er mit seinem Vater gelebt, der aber nach einer Warnung vor der Gestapo plötzlich Deutschland verlassen muss. Es ist das Jahr 1939, und Wolf findet sich in Istanbul wieder, in der Familie von Abdullah Bey, mitten im Siebentürmeviertel, einem der schillerndsten Stadtteile der Metropole, in der Religionen und Ethnien in einem spannungsreichen Nebeneinander leben. Was als vorübergehende Maßnahme gedacht war, wird zu einer Dauerlösung, und Wolf muss sich zurechtfinden in diesem überwältigenden Kosmos. Feridun Zaimoglu führt seine Leser ins Istanbul der 30er-Jahre, mitten hinein in eine fremde und faszinierende Welt. Sein neuer Roman (Kiepenheuer & Witsch) ist eine Familiensaga der besonderen Art, emotionsgeladen, abgründig und spannend.

Moderation: Cornelia Zetzsche (Bayerischer Rundfunk) 

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Büchertisch: Glockenbachbuchhandlung
Eintritt: Euro 9.- / 7.-

Eine Veranstaltung der Reihe Literaturfest München 2015