Donnerstag, 12.12.2002, 00.00 Uhr, Kaffeehaus Dukatz

Alle Jahre wieder

Weihnachtslesung mit Axel Hacke, Zé do Rock und Joseph von Westphalen

Von kostbaren Küssen von silbrig-goldbronzen schillernden Weihnachtsengellippen ist die Rede, von Whiskytrinkenden „amatör- und profiweinachtsmännern“, von lockeren und unlockeren Weihnachtseinkäufen. Die Autoren des Abends geben unterschiedlichste Weihnachtsgeschichten zum Besten: sinnliche, besinnliche, heitere, makabere oder melancholische. Axel Hacke (»Der kleine Erziehungsberater«, »Der kleine König Dezember«) bricht wöchentlich in seiner Kolumne »Das Beste aus meinem Leben« im SZ-Magazin auf in einen nervtötenden, wahnwitzigen und ganz und gar normalen Alltag. Zé do Rock (»Deutsch gutt sonst Geld zurück«, Antje Kunstmann Verlag) „is vor verdammtlanger zeit in Brasilien geboren, hat 940 stunden flöte und 648 stunden fussball gespielt, 104 länder besucht, ein film gedreht, eine kunstsprache erfunden, ein vereinfachtes deutsch kreirt, hat nix studiert und lebt noch heute, maistens in münchen“. Marcus Woelfle der unverwechselbare und unberechenbare Münchner Jazzgeiger trat schon öfters mit Schauspielern, Dichtern und anderen Künstlern auf, von denen das Duo mit dem satirischen Autor Joseph von Westphalen das erfolgreichste ist.

Musik: Marcus Woelfle (Geige)