Montag, 24.10.2016, 20.00 Uhr, Saal

Terror in Frankreich. Der neue Dschihad in Europa

Gilles Kepel im Gespräch mit Alex Rühle

Die brutalen Terroranschläge, die in Frankreich ihren Anfang nahmen, erschütterten Europa schwer. Der Soziologe und Islamwissenschaftler Gilles Kepel sucht in seinem Buch Erklärungen für die neue gesellschaftliche Kluft, die sich in Frankreich aufgetan hat. Die »Jugend« der postkolonialen Immigration ist dabei das zentrale Thema. Die Fäden des bedrohlichen Szenarios, vor dem ganz Europa steht, zu entwirren, ist das Anliegen dieses Buches (Verlag Antje Kunstmann, Deutsch von Werner Damson). Das Gespräch mit dem Autor führt Axel Rühle, langjähriger Redakteur im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung.

Dolmetscherin: Michaela Gohmert

Veranstaltung in französischer und deutscher Sprache
Buchhandlung: Buchhandlung Rupprecht
Veranstalter: Verlag Antje Kunstmann & Stiftung Literaturhaus in Kooperation mit dem Institut français de Munich

Eintritt: Euro 12.- / 8.-

Eine Veranstaltung der Reihe Mitten in Europa