Mittwoch, 14.12.2016, 20.00 Uhr, Saal

Die Gegenwart der Geschichte

Das Historische Quartett mit Martin Schulze Wessel, Andreas Wirsching, Ute Daniel & Herfried Münkler

Geschichte hat Konjunktur, die Sachbuch-Stapel in den Buchhandlungen wachsen. Doch welche Titel lohnen die Lektüre? Das »Historische Quartett« bewertet, kritisiert und empfiehlt zum zweiten Mal aktuelle Neuerscheinungen des historischen Sachbuchs. Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte), Martin Schulze Wessel (LMU), Ute Daniel (TU Braunschweig) und als Gast der renommierte Politikwissenschaftler Herfried Münkler diskutieren:

Lyndal Roper: »Der Mensch Martin Luther. Die Biografie« (S. Fischer Verlag), Werner Plumpe: »Carl Duisberg 1861-1935, Anatomie eines Industriellen« (Verlag C.H.Beck), Ian Kershaw: »Höllensturz. Europa 1914 bis 1949« (DVA) und Siegfried Suckut (Hg.): »Volkes Stimmen. Ehrlich aber deutlich. Privatbriefe an die DDR-Regierung« (dtv).

Die Veranstaltung wird von ARD-alpha für die Sendung »Denkzeit« mitgeschnitten.
Veranstalter: Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, LMU, Collegium Carolinum, Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 10.- / 7.-

Eine Veranstaltung der Reihe Die Gegenwart der Geschichte – Das Historische Quartett