Freitag, 10.3.2017, 20.00 Uhr, Foyer

Viele Kulturen, eine Sprache

Lesung mit den Chamisso-PreisträgerInnen Abbas Khider, Barbi Marković & Senthuran Varatharajah

Adelbert-von-Chamisso-Preisträger 2017 ist Abbas Khider, 1973 in Bagdad geboren. In seinen vier Romanen (zuletzt »Ohrfeige«, Hanser) erzählt er so drastisch wie komisch vom Schicksal Geflüchteter und beschreibt deren Identitäts-, Sprach- und Heimatverlust – Themen, die aktueller nicht sein könnten. Die Chamisso-Förderpreise 2017 gehen an die 1980 in Belgrad geborene Barbi Markovic ́, (»Superheldinnen«, Residenzverlag) und an den 1984 in Jaffna geborenen Senthuran Varatharajah (»Vor der Zunahme der Zeichen«, S. Fischer Verlag). Wir hören die PreisträgerInnen auch in diesem Jahr bei der traditionellen Lesung am Abend nach der (leider letzen!) Preisverleihung.

Moderation: Lothar Müller (Süddeutsche Zeitung)

Veranstalter: Internationales Forschungszentrum Chamisso-Literatur (IFC) am Institut für Deutsch als Fremdsprache der Ludwig-Maximilians-Universität München, Stiftung Literaturhaus
Eintritt: Euro 10.- / 7.-

Eine Veranstaltung der Reihe Adelbert-von-Chamisso-Preis