Mittwoch, 24.1.2018, 19.00 Uhr, Bibliothek

Slawa und seine Frauen

Ein Abend mit Felix Stephan

2015 reist der Journalist Felix Stephan auf der Spurensuche nach seinem jüdischen Großvater in die Ukraine. Mit offenen Armen wird er dort von seiner unbekannten ukrainisch-jüdischen Verwandtschaft empfangen, die weder Zeit noch Kosten scheut, seinen verstorbenen Großvater, den einstigen Charmeur und erfolgreichen Psychiater Slawa in bestem Licht zu zeichnen. Etwas zu beschönigend für den Geschmack des Enkels, der sich sein eigenes Urteil bilden möchte und Slawas Sohn in Israel besucht. Felix Stephans biografischer Roman ist eine literarische Spurensuche: anrührend, mit scharfer Beobachtungsgabe und voller Ironie.

Moderation: Ariella Chmiel (Literaturhandlung)

Veranstalter: Literaturhandlung in Zusammenarbeit mit der Stiftung Literaturhaus, dem Droemer Verlag und dem Förderkreis Literatur zum Judentum
Eintritt: Euro 10.- / 7.-

Eine Veranstaltung der Reihe Literaturhandlung live