Mittwoch, 10.12.2003, 00.00 Uhr, Saal

Thomas Mann. Fotografie wird Literatur

Diavortrag mit Eva-Monika Turck

Immer wieder verwendete Thomas Mann Fotografien als Anregung für seine Beschreibungskunst. Eva-Monika Turck macht erstmals die ganze Tragweite dieses Themas für das Mannsche Gesamtwerk deutlich und enthüllt sämtliche von Thomas Mann benutzten Fotovorlagen. Von den berühmten Fotosequenzen Muybridges in »Tonio Kröger« über die Röntgenfotografie im »Zauberberg« bis zur Echnaton-Beschreibung in »Joseph und seine Brüder« offenbart sich, wie der Schriftsteller die Fotografie als Motiv und Metapher einsetzt. Darüber hinaus wird ein Bogen zu den zahlreichen Porträts von Thomas Mann geschlagen – er selbst gehört zu den meistfotografierten Autoren des 20. Jahrhunderts.