Donnerstag, 30.6.2005, 20.00 Uhr, Galerie

Anpfiff

Fest der Fußball-Poesie mit Ulrike Draesner, Franzobel, Robert Gernhardt und Urs Widmer

»Sinnloser als Fußball ist nur noch eins: Nachdenken über Fußball«. Dieses Zitat Martin Walsers wird am heutigen Abend im Literaturhaus entkräftigt: Ulrike Draesner, Franzobel, Robert Gernhardt und Urs Widmer gehören zu den Autoren, die im Rahmen der Plakataktion »Literaturhaus bringt Poesie in die Stadt« gebeten wurden, die großen philosophischen »Kernsätze« des Fußballs literarisch umzugestalten. Die daraus entstandenen Gedichte und lyrischen Kurztexte werden sie am heutigen Abend präsentieren. Auf der Bühne stehen außerdem zehn junge Nachwuchsautoren des textwerk-Seminars für Lyriker, die sich ebenfalls der Fußball-Herausforderung gestellt haben. »Schiedsrichter« des Abends sind der Autor Albert Ostermaier und ein bekannter Fußballer als Überraschungsgast.
Mit freundlicher Unterstützung von ARTE.
Offizieller Beitrag des Kunst- und Kulturprogramms der Bundesregierung zur FIFA WM 2006™

Eine Veranstaltung der Reihe Literaturhaus bringt Poesie in die Stadt 05