21.11.2018 bis 6.11.2019

Die große Tour

Romane schreiben. Dreiteiliges Seminar (2018/19)

Hier werden junge Autorinnen und Autoren gefördert und gefordert. Anders als bei festen Studiengängen bietet die Bayerische Akademie des Schreibens Seminare in verschiedenen Genres an. Bewerben kann sich, wer nicht älter als 40 Jahre ist, über eine längere Schreiberfahrung verfügt, möglichst erste Publikationen vorweisen kann und gerade einen ersten Roman schreibt.

Das dreiteilige Seminar für Romanautor*innen bietet professionelle Unterstützung vom ersten bis zum letzten Satz, von den Entwürfen bis zum Ende. In welchen Formen werden heute Romane geschrieben? Was sind die großen Möglichkeiten und Herausforderungen, wenn man sich auf diese »große Tour« begibt? Hier erhält man die Gelegenheit, seinen Roman in den verschiedenen Stadien mit der Autorin Julia Schoch, dem Lektor Wilhelm Trapp und jungen Kolleginnen und Kollegen zu diskutieren.
Es geht um das literarische Schreiben als Kunst und Handwerk. Vor allen Dingen aber geht es um den eigenen Weg durch das erste Buch, um die Potenziale des Textes und um zeitgemäße Möglichkeiten, Autor*in zu werden. 

LEITUNG: Julia Schoch (Schriftstellerin) & Dr. Wilhelm Trapp (Lektor, Rowohlt Berlin) 

TEIL I: 21. – 25. NOVEMBER 2018 (IM LITERATURARCHIV SULZBACH-ROSENBERG)

TEIL II: 1. – 5. MAI 2019 (IM LITERATURHAUS MÜNCHEN)

TEIL III: 2. – 6. NOVEMBER 2019 (IM LITERATURHAUSMÜNCHEN 

Die Kosten für den Seminarplatz, für Hotel und Verpflegung umfassen pro Seminarblock 250.- Euro.

BEWERBUNGSSCHLUSS: 25. AUGUST 2018

Bewerbung bitte in dreifacher Kopie mit:
~ ausgefülltem Bewerbungsformular
~ tabellarischem Lebenslauf
~ Publikationsliste
~ Exposé
~ Textprobe von 10 Normseiten (bitte der Anfang des Romans) 

Bewerbungsunterlagen an/Informationen bei:
Dr. Katrin Lange
Tel. 089-29 19 34-23
klange@literaturhaus-muenchen.de

Die Bayerische Akademie des Schreibens ist eine Kooperation der Stiftung Literaturhaus, mit dem Literaturarchiv Sulzbach- Rosenberg und mit dem Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.