Montag, 7.11.2005, 00.00 Uhr, Saal

Paul, ich und wir

Ein Abend mit Michael Verhoeven

Der bekannte Münchner Schauspieler und Regisseur Michael Verhoeven (u.a. »Die weiße Rose«, »Mutter Courage«) erzählt die Familiengeschichte der Verhoevens von den 20er Jahren an bis heute. Er stammt aus einer Film- und Theaterdynastie, die ihresgleichen sucht. Begründet wurde sie von seinem Vater Paul, der zu den bedeutenden Regisseuren und Schauspielern dieses Landes zählte und der anläßlich der Totenfeier für Therese Giehse vor den Augen seiner Familie auf der Bühne starb. Sein Sohn Michael, der schon als Kinderstar in Erscheinung trat und später neben Rühmann und anderen Großen spielte, studierte Medizin, promovierte und war vorerst auch als Arzt tätig. Aber seine Leidenschaft für den Film gewann: heute behauptet Michael Verhoeven seinen Platz unter den ersten Regisseuren Deutschlands. Ausgehend vom eigenen Entwicklungsweg als Regisseur und den eigenen künstlerischen Maximen, die untrennbar verbunden sind mit dem schwierigen Loslösungsprozeß von der Übermacht des Vaters Paul, entwirft Michael Verhoeven ein schillerndes Bild seiner berühmten Wegbegleiter bis hin zu seiner Frau Senta Berger und seinen Söhnen, aber vor allem von der Zeit. Fast ein ganzes Jahrhundert wird in dieser Familiengeschichte gespiegelt und macht mit den Menschen das lebendig und nacherlebbar, was geschah. Ein unterhaltsames und sehr persönliches Buch von einem wichtigen Regisseur und Zeitzeugen, der viel zu erzählen hat.

Moderation: Michael Harles (BR)